Die 5 beliebtesten Irrtümer und Missverständnisse – Einladung zum Showdown

Am Montag, 18. Juni um 16 Uhr entscheidet die Regionsversammlung über die Zukunft des schienengebundenen ÖPNV und der Stadtbaupolitik in Hannover. In einem launigen Falter laden die Bürgerinitiative Umweltschutz e.V. und der Verkehrsclub Deutschland e.V. zur Teilnahme an diesem “Endspiel” ein.

Die Autoren räumen noch einmal mit den fünf beliebtesten Irrtümern und Missverständnissen auf. Die Texte sind in leichter Sprache und sollten sowohl von Kindern wie auch eingefleischten Fans der Hochbahnsteige verstanden werden können. Weiterlesen

»Hochbahnsteig, nein danke!« auch in Bielefeld

die Bahn kommt

Foto: Heinz Wille via Flickr

Auch Bielefeld steht aktuell vor der Entscheidung, ihr Stadtbahnnetz mit einer neuen Linie in Hochflur- oder Niederflurtechnik zu erweitern. Genau wie in Hannover lehnen auch dort die betroffenen Anwohner Hochbahnsteige ab. Die Bürger wünschen sich “… eine Niederflurtechnik – eben eine klassische Straßenbahn.” zitiert das Westfalenblatt die Siedlungssprecherin Helga Sielemann. In Bielefeld bevorzugt man eine wohn- und sozialverträgliche Umsetzung.

Anders als in Hannover zeigt sich die dortige Verwaltung dem Bürgerwillen gegenüber deutlich aufgeschlossener. “Oberbürgermeister Pit Clausen nannte die Argumente nachvollziehbar und lobte die »Scholle«-Mitglieder dafür, dass diese ihre Wünsche »selbstbewusst zu einem frühen Zeitpunkt« einbrächten: »Nur so kann das beste Ergebnis für alle gefunden werden.« Dieses Ergebnis solle eine »verträgliche Lösung« sein: »Und auf Dauer Mobilität sichern helfen.«” berichtet das Westfalenblatt weiter.

WESTFALEN-BLATT: Bielefeld – »Hochbahnsteig, nein danke!«.